Marianne Merkt am 03.03. zu Gast im e-teaching.org Live-Chat

in e-teaching, moderierte chats |

Marianne MerktVom Beruf zum Master – von der Pflicht zur Kür. Wer braucht den Master of Higher Education? Am Montag, 3. März, ist Studiendekanin Dr. Marianne Merkt vom Zentrum für Hochschuldidaktik an der Universität Hamburg von 15.00 bis 16.30 Uhr zu Gast im Expertenchat von e-teaching.org in Kooperation mit politik-digital.de.

Warum sollten Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler noch einen weiteren Hochschulabschluss erwerben? Die Anforderungen an eine wissenschaftliche Qualifikation sind in Deutschland mit zwei Qualifikationsphasen, der Doktorarbeit und der Habilitation oder Juniorprofessur, doch schon hoch genug. Diese Frage wird Dr. Marianne Merkt, Studiendekanin des Studiengangs „Master of Higher Education“ im Zentrum für Hochschul- und Weiterbildung (vormals IZHD) der Universität Hamburg oft gestellt. Am 3. März wird sie sich ab 15 Uhr im Live-Chat auf e-teaching.org diese und andere Fragen beantworten.

Der Studiengang Master of Higher Education ist der erste curricular geordnete hochschuldidaktische Studiengang in Deutschland. Eines der vier Module zielt explizit auf die Vermittlung von Medienkompetenz ab. Aus welchen Beweggründen beginnen Studierende diesen Studiengang? Welche Rolle spielt die mediendidaktische Ausbildung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler?

Das Chat-Protokoll von e-teaching.org mit Marianne Merkt zum Nachlesen finden Sie hier.

Kommentare geschlossen

« »