Jörg-Hinrich Hacker am 03.04. im DFG-live-Chat

in moderierte chats |

Jörg-Hinrich HackerAm 3. April 2008 von 16 bis 17 Uhr steht der Molekularbiologe Jörg-Hinrich Hacker, Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und Präsident des Robert-Koch-Instituts, im DFG-live-Chat zum Thema Stammzellenforschung Rede und Antwort.

Der Bundestag debattiert derzeit, unter welchen Voraussetzungen deutsche Forscher mit menschlichen Stammzellen arbeiten dürfen. In der Öffentlichkeit wird kontrovers über die medizinische Nutzung von Zellen aus menschlichen Embryonen diskutiert.

Um was geht es bei der Stammzellenforschung eigentlich? Wie weit ist die Forschung? Nach dem derzeit geltenden Stammzellengesetz dürfen unter Strafandrohung keine nach 2001 erzeugten Zelllinien nach Deutschland eingeführt werden. Warum macht sich die DFG für eine Erleichterung der Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen stark? Jörg-Hinrich Hacker diskutiert mit Ihnen im DFG-live-Chat und beantwortet Ihre Fragen.

Die Mitschrift zum DFG-live-Chat mit DFG-Vizepräsident Prof. Jörg-Hinrich Hacker „Von Stammzellen und Stichtagen“ finden Sie hier.

Comments are closed.

« »